Göppinger Kulturnacht - Video Science Art Projektion

Manfred P. Kage, Science Art-Künstler und weltbekannter Mikrofotograf, entwarf bereits 1961 sein Manifest „Zur Realisation des optischen Konzerts“. Intention Kages war es Naturvorgänge im Mikrobereich wie beispielsweise gesteuertes Kristallwachstum, Flüssigkeitsschlieren und Emulsionen sowie Glasfaseroptiken durch einen von ihm entwickelten „Optischen Synthesizer“ in einer ästhetisch-künstlerischen Performance zu präsentieren. Dies realisierte Manfred P. Kage mit selbstgebauten einzigartigen Projektoren. National und international wurde sein „Optisches Konzert“ u.a. bei den Olympischen Spielen, der Ars Electronica, der Expo, der Biennale und mit der Künstlergruppe ZERO gezeigt.

Innerhalb der Kulturnacht Göppingen 2017 wird Kages „Optisches Konzert“ als moderne Umsetzung durch die Familie Kage live präsentiert. Historische analoge Effekte aus dem Mikrobereich werden mit neu erstellten HD- und 4K-Mikroaufnahmen und speziellen selbst gestalteten digitalen Effekten kombiniert. Das Rathaus Göppingen erscheint als farbige Erlebniswelt, und die Besucher tauchen ab in die fantastischen Mikrowelten, die sonst im Verborgenen liegen.

Musikalisch begleitet wird die Projektion durch zwei Musiker des Musikkollektiv Metabolismus (www.metabolismus.com). Diese lassen sich durch die Projektion in ihrem Spiel inspirieren. Kages wiederum reagieren in ihrer Projektion interaktiv auf die Musik. So entsteht eine einmalige Komposition, die sich kein zweites mal in dieser Form wiederholen lässt.